Oettingen ist die 516. Fairtrade-Stadt Deutschlands

Neues aus der Fairtrade-Stadt Oettingen

Geschrieben von Sabine Koloska.

Vortrag über fairen Handel in der Textilbranche


Am 11. Oktober konnten wir Elke Klemenz, die Gründerin der FARCAP Fair Mode GmbH aus Fürth in Oettingen begrüßen.

Sie berichtete von ihren langjährigen Erfahrungen aus der Fairtrade-Textilbranche in Fürth sowie ihren Vorträgen und Workshops. Die Firma FARCAP wurde als gemeinnützig anerkannt, ist in Fürth unter FARCAP Berg & Tal und als Filiale im Welthaus zu finden und hat sich der Bildungsarbeit verpflichtet. Das seit 2016 bestehende eigene Modelabel azadi produziert in Indien, arbeitet mit Modeschulen in Nürnberg und Indien zusammen und wird über FARCAP vertrieben.


Das Thema Fairtrade wirft gerade im Bereich Mode und Outdoor immer wieder Fragen auf und die Vielzahl an Labeln/Siegeln ist schwer zu durchschauen. Elke Klemens zeigte auf, wo die sozialen und ökologischen "Schwachstellen" bei der Textilproduktion sind, die dabei gezeigten Kurzfilme waren sehr anschaulich und bewegend.


Sie führte durch den Dschungel der verschiedenen Label/Siegel und zeigte die positive Entwicklung auf. Im Bereich der Fairtrade Mode konnte man früher nach schönen Stücken suchen - heute gibt es eine breite Auswahl von Sport- und Outdoor-Textilien bis zu Jeans und eleganter Mode.


Die anwesenden Vertreter von Weltläden, der Modebranche, der Fairtrade-Bewegung und dem AEG waren von dem kompetenten und anschaulichen Vortrag sehr angetan und konnten neue Erkenntnisse über sozial- und ökologisch verträgliche Textilien, die Herstellungskette und viele Denkanstöße mit nach Hause nehmen und kompetente Antworten auf ihre Fragen bekommen.


Die Veranstaltung wurde von der Fairtrade-Steuerungsgruppe in Kooperation mit der Eine Welt-Regionalpromoterin für die Region (Nord-)Schwaben organisiert. In denRäumlichkeiten des TSV Oettingen wurden die Anwesenden mit Fairtrade-Köstlichkeiten verwöhnt.

 

Fairtrade Vortrag Oettingen

Feedback